Polenta mit Zucchini überbacken

Polenta mit Zucchini überbacken

Polenta ist Grieß aus Mais und wurde traditionell in Italien benutzt.

Mais hat die Eigenschaft ein Getreide mit großer Ausdehnung und lockerer Struktur zu sein. Wenn man sich den Zuckermais, wie es ihn zu kaufen gibt, mit anderem Getreide wie Reis oder Gerste vergleicht, dann kann man sich das leicht vorstellen.

Ältere Urmaissorten sind aber, im Gegensatz zum Zuckermais, durchaus sehr hart und zäh und wurden in Südamerika traditionell viele Stunden gekocht, bis sie genießbar waren. Ein Versuch eine alte Sorte im eigenen Garten anzubauen, hat dies bestätigt. Trotz stundenlangem Kochen, war kein Genuß möglich, die Schale der Körner blieb sehr hart.

Aber auch der Grieß von Polenta besitzt eine gewisse Härte und sollte länger gekocht werden, als auf den Packungen meist angegeben. Aus eigener Erfahrung führt eine Kochzeit von über einer Stunde zu einem sämigen Gericht. In Italien, wo Polenta traditionell häufiger verwendet wurde und noch wird, ist bekannt, dass man Polenta stundenlang kocht und dabei immer wieder rührt. Die lange Energiezufuhr macht das fertige Gericht sehr energiegeladen und nahrhaft.

Dennoch besitzt es für den Sommer eine angenehme, leichte und mitunter kühlende Wirkung.

Es ist ratsam Polenta nach dem Kochen in eine Form zu geben, bevor sie abkühlt und dann verfestigt. Ist sie einmal verfestigt, lässt sie sich gut in Stücke schneiden, die man in Öl anbraten und mit Sojasosse abschmecken kann.
An kälteren Tagen kann man Polenta auch überbacken.

Zum Überbacken eignet sich eine Kruste aus geriebenen Mochi mit Soja Sosse und ungeröstetem Sesamöl angerührt oder eine Schicht eines sautierten Gemüses.

Hier wurde beides verwendet.

Dazu:

Polenta ein wenig fester kochen, in dem man nicht zu viel Wasser nimmt (ca. 3-fache Menge Wasser). Nach 1 Stunde Kochen in Auflaufform geben. Zucchini in Scheiben anbraten, eine Prise Salz zugeben, um Flüssigkeit zu entziehen und später etwas Shoyu Sojasosse zum Abschmecken. Die Zucchini sollte weich sein aber noch ein bisschen bissfest sein.

Mochi Küchlein auf Haushaltsreibe zu Spänen reiben und die Raspel mit Sojasosse, Sesamöl und einer winzigen Menge Wasser zu einer nur leicht feuchten Masse anrühren.

Zucchini und Mochi Masse über die Polenta geben und ca. 25-30 Minuten bei 180 Grad backen.

Guten Appetit.